#27 Alles eine Frage der Betrachtungsweise

post36_iswanto-arif

Auf diesen Quote freue ich mich schon lange, denn er hat mein Leben verändert.

Im Kern geht es darum zu erkennen, dass „richtig“ und „falsch“ nur subjektiv existieren¹. Schon gleich zu Beginn, möchte ich dazu ein Bild mit einbeziehen:

Cartoon 6 oder 9
Quelle: http://www.curesources.coop

Es zeigt, dass beide mit ihrer Zahl „richtig“ liegen und bedingt durch den Blickwinkel dem anderen seine Zahl als „falsch“ deklarieren. Würden Sie sich auf die Sichtweise des anderen einlassen – in seine Lage versetzen, würden beide sehen, dass der Gegenüber ebenfalls Recht hat. Die gleiche Sache (die Zahl) ist also aus zwei Sichtweisen richtig.

Wie oft habe ich in meiner Vergangenheit erlebt, dass mein Umfeld, die Medien, die Lehrer, die Eltern versuchten mir klar zu machen, welche Wege und Charaktereigenschaften an mir „falsch“ seien und worin ich „besser“ werden sollte. Sicherlich, wird Dir das auch so ergangen sein.

Hier ist es mir besonders wichtig, dass Du für dich erkennst, dass weder an Dir, noch an deinem Weg etwas „falsch“ ist, nur weil es andere sagen. In der Regel bekommen sie durch Dich einen Spiegel vorgehalten, bewundern deinen Mut und wünschen sich insgeheim auch mutiger zu sein. Falsch ist für dein Gegenüber des Öfteren etwas, was für ihn unangenehm ist. Falsch können für ihn Dinge sein, dir er nicht kennt, keine Erfahrung darin hat und es selbst noch nicht erlebt oder ausprobiert hat.²

Als ich mit diesem Blog begonnen habe, war mir klar, dass Einige meine Inhalte als nicht zutreffend, zu oberflächlich oder zu tiefgründig empfinden werden. Das ist ok, denn sie müssen meinen Blog nicht verfolgen. Sie müssen meine Meinung und Ansicht nicht teilen – ich bleibe umdenken dennoch treu.

Generell sollte jedem klar werden, dass es uns „nur“ möglich ist, dem Gegenüber einen anderen Blickwinkel zu zeigen, ob er diesen annimmt oder nicht, ist allein seine Entscheidung. Wir können Andere nicht verändern, sondern im Zweifelsfall nur unser Verhalten Ihnen gegenüber ändern. Und genau so ist es bei Dir. Du musst die Meinung des anderen nicht annehmen, du solltest sie zumindest „stehen lassen“.

Es ist eine unheimliche Freiheit zu erkennen, dass Du es niemandem „Recht machen musst“, denn du wirst erkennen, dass Richtig oder Falsch nur eine Frage des Standpunktes ist. Was in einem gewissen Kontext eine Schwäche ist, kann in einem anderen eine Stärke sein.³ Versuche daher nicht nach Schwächen zu suchen, sondern in welchen Situationen deine Eigenschaften Stärken sind.

 

¹ Richtig sind selbstverständlich mathematische Ergebnisse usw. Falsch sind Gewalt, Mord usw.

² Mein Lieblingssprichwort ist dazu „Du kannst erst beurteilen, ob dir ein Keks schmeckt, wenn du ihn probiert hast. 

³ Ich bin z.B. sehr redefreudig. Das könnte in einem Job in dem es eben sehr ruhig zugehen muss eine Schwäche sein. Bei Präsentationen, in Dialogen und Kundenkommunikation kann es wieder eine Stärke sein.

Foto gefunden von Iswanto Arif auf Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star