#26 Keine Zeit ist keine Tatsache, sondern eine Entscheidung

Keine Zeit ist keine Tatsache, sondern eine Entscheidung - Hauptbild

Keine Tatsache, sondern eine Entscheidung?

Moment einmal – mein stressiger Alltag ist doch daran schuld, dass ich zu wenig Zeit für Freunde habe, ich nicht zum Sport komme oder meine Vorhaben in die Tat umsetzen kann… Ich hab so viel zu tun, da „bleibt keine Zeit“ für Entspannung. Und sowieso, „die Zeit verfliegt wie im Fluge“.

… Ja, das denken die Meisten und leben wahrscheinlich auch danach.

Den heutigen Quote kenne ich schon sehr lange und habe ihn oft zu Freunden gesagt, doch vergas ich ihn des Öfteren in die Tat umzusetzen. Vor allem in den letzten Monaten war ich sehr viel unterwegs, mehrmals in der Woche im Sport, bei der Arbeit und habe noch versucht für Freunde greifbar zu sein…

Es hat nicht lange gedauert bis mein „Akku“ war leer und ich realisiert habe, dass ich regelrecht gerannt bin. Seit dem denke ich immer öfters über das Thema Zeit nach. Gerne sagen wir Menschen „Zeit ist kostbar“ und damit haben wir auch Recht, denn unser Dasein im physischen Körper ist nun einmal zeitlich begrenzt. Zu einem bestimmten Zeitpunkt bleiben unerledigte Dinge von uns eben unerledigt.

Daher ist es ratsam zu überlegen, was man im Leben erreichen und erleben möchte und wann man es in die Tat umsetzt, denn „irgendwann ist irgendwann zu spät“.

Als ersten Schritt empfiehlt es sich damit anzufangen sich zu hinterfragen, mit „was“ man seine Zeit im Alltag so verbringt. Was muss tatsächlich erledigt, was kann vermieden werden und wie werde ich meiner eigenen Zeitvorstellung gerecht, wie möchte ich meine Zeit verbringen? Mit wem teile ich meine Zeit? Wem oder was schenke ich vielleicht zu viel Aufmerksamkeit und damit Zeit? Wie viel Zeit verbringe ich bei der Arbeit und wie viel für mein geliebtes Hobby?

Glaubt mir, diese Frage ist sehr elementar, denn mit ihr beginnt man all seine Handlungen eine gewisse Aufmerksamkeit¹ und Gewichtung zu geben. Man entscheidet bewusster und erkennt, dass es manchmal eben keine Ausrede geben darf, angeblich „keine Zeit zu haben“. Im Inneren wird einem klar, dass man oft bewusst „keine Zeit“ hatte und sich auch anders entscheiden hätte können. Das ist nicht schlimm, aber dabei niemals vergessen „irgendwann ist irgendwann zu spät“.

Für jeden Menschen ist eine Stunde eine Stunde. Mittlerweile glaube ich allerdings, dass diejenigen, die entschleunigt durchs Leben gehen gefühlt mehr Zeit haben, Freunde und Glück empfinden, da sie voll im Moment verharren und ihn voll und ganz erleben und wahrnehmen.

¹ siehe mein Post 17 zum Thema Aufmerksamkeit

Foto gefunden auf Unsplash

One reply to “#26 Keine Zeit ist keine Tatsache, sondern eine Entscheidung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star